Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung) (6/2007 - 7/2008)

Alle Infos zum Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung) - Technische Daten, Bilder, Preise und mehr.

Der Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung) wird von einem Benziner Motor mit 6 Zylindern angetrieben. Dabei entwickelt der Motor ein maximales Drehmoment(Nm) von 415 bei 5500 U/min und eine Leistung von rund 381 PS. Mit diesen Leistungsdaten schafft es der Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung) in 5,20 Sekunden von 0-100, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 294 km/h ist Schluss mit dem Vortrieb.

Besitzen Sie einen Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)? Dann schreiben Sie uns doch Ihre Erfahrungen mit diesem Modell in einem kurzem Testbericht und helfen Sie damit anderen Usern bei der Kaufentscheidung und weisen auf Probleme der Modellreihe hin!

Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung) technische Daten

Hersteller Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
Automarke
Modell
Variante Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
Fahrzeugtyp Cabriolet
Baujahr Von 6/2007 bis 7/2008
Motor Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
Motor Benziner
Zylinder 6
Hubraum 3824 ccm
Drehmoment (Nm) 415 bei 5500 U/min
Leistung 280 kw / 381 PS
Leistungsgewicht
Masse-Leistungs-Verhältnis
4.25 kg/PS
5.79 kg/kW
Leistung Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
0-100 5.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 294 km/h
Verbrauch Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
Verbrauch 12.5 l/100km (Kombiniert)
CO2 Emissionen 296 g/km*
Abmessungen Porsche 911 Carrera Cabriolet S Tiptronic (Werksleistungssteigerung)
Abmessungen (HxBxL) 1300 mm / 1808 mm / 4427 mm
Radstand 2350 mm
Türen 2
Gewicht 1620 kg
* Hinweis: Diese Werte geben die beim Kraftfahrt-Bundesamt registrierten Ergebnisse aus den Verbrauchsmessungen im Standard-Fahrzyklus (ECE) wieder. Werte in der Praxis können erheblich davon abweichen.